Skip to main content

Offroad Hoverboards

Diese Hoverboards sind dank ihrer großen Reifen (mindestens 8,5 Zoll) und guter Motorleistung nicht nur für die Straße, sondern auch fürs Gelände geeignet. Wir stellen unsere Favoriten unter den Offroad-Hoverboards vor:

0 10
0 30
200 600
Wheelheels Hoverboard F-Cruiser – Made In Germany (Schwarz)

549,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 6. Oktober 2022 21:31
DetailsJetzt bei Amazon ansehen
Wheelheels Hoverboard F-Cruiser – Made In Germany (Rot)

549,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 6. Oktober 2022 21:31
DetailsJetzt bei Amazon ansehen
Wheelheels ‚Offroad Cruiser‘ , 10″ – Made In Germany

459,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 6. Oktober 2022 21:31
DetailsJetzt bei Amazon ansehen
Wheelheels Hoverboard ‚Offroad Alpha‘ – 10″ Luftreifen

459,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 6. Oktober 2022 21:31
DetailsJetzt bei Amazon ansehen
Wheelheels Hoverboard ‚Offroad Alpha‘ Chrom – 10″ Luftreifen

459,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 6. Oktober 2022 21:32
DetailsJetzt bei Amazon ansehen
GeekMe Hoverboard 8,5 “ All-Terrain mit Sitz (schwarz)

299,99 € 329,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 6. Oktober 2022 21:31
DetailsJetzt bei Amazon ansehen
GeekMe Hoverboard 8,5 Zoll Hoverboard (Camouflage)

249,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 6. Oktober 2022 21:31
DetailsJetzt bei Amazon ansehen
GeekMe Hoverboard 8,5 Zoll Hoverboard (Blau)

249,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 6. Oktober 2022 21:31
DetailsJetzt bei Amazon ansehen

Gelände Hoverboard kaufen: Welche Eigenschaften wichtig sind

Wenn Sie sich für ein Off-Road-Hoverboard entscheiden, sollten Sie bestimmte Spezifikationen und Funktionen kennen.

Informationen wie die Höchstgeschwindigkeit des Hoverboards, die Motorleistung, die Batteriereichweite und vieles mehr helfen Ihnen dabei, das richtige Modell für sich selbst oder für die Person, für die Sie das Board kaufen, zu finden.

Es gibt viele Punkte, die Sie beim Kauf eines Offroad Hoverboards für jedes Gelände beachten sollten:

  • Motorleistung
  • Akku und Reichweite
  • Geschwindigkeit und Steigung
  • Radgröße und -typ

 

Motorleistung

Bei Gelände-Hoverboards ist die Motorleistung immer wichtig. Bei normalen Hoverboards muss der Motor nicht so stark sein, da das Board für ebene, einfache Straßen gedacht ist. Ein Offroad-Balanceboard wird jedoch über unwegsames Gelände fahren, und ein starker Motor ist erforderlich, um die robusteren, schwereren und größeren Reifen anzutreiben. Motoren mit höherer Wattzahl eignen sich auch für erwachsene Fahrer, die mehr wiegen.

Im Allgemeinen werden Sie keine All-Terrain-Hoverboards mit Motoren unter 500 Watt finden. Sie sind in der Regel als Doppelmotoren aufgebaut, d. h. jeder Motor hat mindestens 250 Watt. Diese Boards sind fast immer mit einer 36-V-Batterie ausgestattet (auf die Batterien gehen wir im nächsten Abschnitt ein).

Sollten Sie ein Hoverboard mit einer Motorleistung von mehr als 500 Watt kaufen? Es gibt sie auf jeden Fall – es gibt Boards mit beeindruckenden 800 Watt – und wenn Sie sicher sein wollen, dass Ihr Board auch über das unwegsamste Gelände fahren kann, ist es das wahrscheinlich wert.

Sie sollten sich auch andere wichtige Eigenschaften wie die Batterie und die Reifen ansehen, denn die Motorleistung allein ist kein guter Gradmesser für die allgemeinen Fähigkeiten eines Hoverboards. Sie sollten auch wissen, dass leistungsstärkere Motoren den Akku schneller entleeren, daher sollten Sie darauf achten, ein Board zu kaufen, das auch mit einem guten Akku ausgestattet ist.

Akku und Reichweite
Apropos Akku: Er ist genauso wichtig wie der Motor, vielleicht sogar noch wichtiger. Die meisten Hoverboards verwenden Lithium-Ionen-Batterien, die für ihre Instabilität bekannt sind.

Die natürliche Instabilität eines Lithium-Ionen-Akkus macht es zwingend erforderlich, dass er gründlich getestet und gegen Feuer und elektrische Gefahren zertifiziert wurde. Darauf sollten Sie nicht verzichten, nur um einen günstigeren Preis zu erzielen.

Wenn Sie schon dabei sind, sollten Sie auch die Reichweite der Batterie überprüfen. Damit ist gemeint, wie viele Kilometer das Hoverboard fahren kann, bevor es wieder aufgeladen werden muss. Derzeit haben Hoverboards eine Reichweite von 11 – 20 km, bevor die Batterie aufgeladen werden muss. Wenn Sie lange Fahrten unternehmen möchten, sollten Sie sich für ein Board mit einer höheren Reichweite entscheiden. Auf diese Weise sind Sie nie mit einem leeren Board meilenweit von Ihrem Ziel entfernt.

Wenn Sie viele kurze Fahrten planen, ist es vielleicht nicht notwendig, die größte Reichweite zu erzielen. Allerdings müssen Sie das Board dann häufiger aufladen. Die hochwertigeren Akkus (die normalerweise in teureren Hoverboards zu finden sind) benötigen weniger Zeit zum Aufladen. Ein paar Stunden (2-4 Stunden) sind normal.

Geschwindigkeit
Die meisten Menschen wollen mit Offroad Hoverboards schnell fahren. Das ist ein großer Teil des Spaßes. Die Geschwindigkeit des Hoverboards geht oft Hand in Hand mit den Motor- und Batteriespezifikationen, daher gibt es günstigere All-Terrain-Hoverboards, die nur 10 km/h schnell fahren, während teurere bis zu 16 km/h erreichen können.

Es gibt sogar noch schnellere Modelle, aber die sind nicht unbedingt geländegängig. Richtig schnell über unwegsames Gelände zu fahren, ist selbst mit einem guten Board für die meisten Fahrer wahrscheinlich zu gefährlich.

 

Radgröße und -typ
Die Räder des Offroad Hoverboards sind sehr wichtig. Wenn sie nicht gut sind, leidet die Gesamtqualität des Boards. Ein Hoverboard mit Off-Road-Rädern hat robuste Reifen mit tollem Profil und hoher Festigkeit. Kleinere Räder eignen sich am besten für glattere Gehwege und Straßen.

Sie werden All-Terrain-Hoverboards mit Rädern von mindestens 6,5 Zoll sehen, wobei die größeren bis zu 10 Zoll groß sind. Kann man mit einem Hoverboard auf Gras fahren? Ja, wenn das Board die richtigen Räder hat. Je größer die Räder sind, desto besser kommt das Board mit unwegsamem Gelände wie Schotter, Schlamm, holprigem Gras und sogar nassem Sand zurecht. Mit den größeren Rädern sind SIe vielleicht nicht so flexibel (z. B. bei Tricks), aber Sie können fast jede Oberfläche problemlos befahren.